Wählen Sie zwischen manueller und automatischer Zeiterfassung

Die Kernfunktion der Software ist und bleibt die Zeiterfassung. Wie grob bzw. fein die Erfassung erfolgt, ist jedem Nutzer der Software überlassen. So könnten Sie zum Beispiel einfach nur Ihre Anwesenheit im Unternehmen erfassen. Sie starten die Zeiterfassung wenn Sie Ihren Computer hochfahren und stoppen die Zeiterfassung am Abend, wenn Sie den Computer wieder herunterfahren. Eventuell buchen Sie noch eine Stunde Mittagspause auf ein Projekt. Oder aber, Sie möchten genau dokumentieren, welche Tätigkeiten Sie wann und wie lange durchgeführt haben. Entweder erfassen Sie die Projektzeiten automatisiert über die Zeitleiste des Xpert-Timer, oder Sie tragen die angefallenen Zeiten manuell nach.

Kommentare zu Zeitstempel

Jedem Zeitstempel kann ein Kommentar hinterlegt werden. Damit lässt sich der Projektverlauf genauestens dokumentieren. Weitere Informationen zum Thema "Zeitstempel" finden Sie im Xpert-Timer Handbuch im Kapitel "Alles zu Zeitstempel". Zeitstempelliste

Automatische Zeiterfassung oder manuelle Einträge

Wenn Sie die automatische Stoppuhr nutzen, können Sie mit einem Mausklick, oder per Tastaturkürzel die Zeit auf Projekte oder Aufgaben buchen. Manchmal ist es jedoch so, dass die Erfassung erst nach erledigter Arbeit getan werden kann. Dann können Sie die Zeiten auch ganz komfortabel über den Nachtragsdialog eintragen. Dort stehen Ihnen zwei Modi zur Verfügung. Dein Eingabe über die von - bis Uhrzeit, oder die Summe der gearbeiteten Stunden ab einem Zeitpunkt (von/Stunden).

Nachtrag erfassen